Eine volle Agenda

Mit der UNO-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung hat sich die internationale Staatengemeinschaft Grosses vorgenommen. Der Aktionsplan beinhaltet 17 breit gefasste Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals) und hat das Potenzial, die Welt zum Besseren zu verändern. Aber wie packen die einzelnen Länder und insbesondere die Schweiz die Umsetzung der 17 Entwicklungsziele an? Ein Gespräch mit Andrea Ries, Co-Koordinatorin des Bundes für die Umsetzung der Agenda 2030.

  • Jahr: 2017
    Publiziert in: moneta 1/2017
    Leistung: Journalistischer Beitrag
Der Aktionsplan der UNO umfasst 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), die in 169 messbare Unterziele ausdifferenziert sind. Illustration: zVg
Der Aktionsplan der UNO umfasst 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs), die in 169 messbare Unterziele ausdifferenziert sind. Illustration: zVg


«Wir schauen bei jedem der 169 Unterziele genau hin, wo die Schweiz mit der Umsetzung steht.»



Andrea Ries koordiniert für die DEZA die Umsetzung der Agenda 2030 in der Schweiz. Foto: zVg
Andrea Ries koordiniert für die DEZA die Umsetzung der Agenda 2030 in der Schweiz. Foto: zVg